Durch die Initiative von H. Monsignore Andreas Risch konnte auch in St. Christoph vor Jahren eine Bläsergruppe gegründet werden. Es musste bei Null begonnen werden. Für die ersten Unterrichtsstunden stellten sich Franz Zäch (Trompete, Flügelhorn und Tenorhorn) sowie Sepp Rubenberger (Posaune und Tuba) zur Verfügung.

Auf Grund dieser optimalen Basis wurden 1985 die
„Blechbläser von St. Christoph" unter Leitung von Bernhard Lorenz aus der Taufe gehoben.

Mit dem baldigen Anschluss zu den „Ingolstädter
Pfeifturmbläsern" fand die Gruppe Eingang in die für Bläser gut geeignete „Renaissance-Musik". Damit verbunden sind historische Präsentationen der Stadt u. a. auch das Pfeifturmblasen. Einer der Höhepunkte war die Teilnahme am historischen Umzug im Rahmen der Feierlichkeiten „750 Jahre Ingolstadt".

   
© ALLROUNDER